Pflegeheim Löwen Kloster, Muri

Wettbewerb 2014/1. Preis, Ausführung 2016

Die Klosteranlage ist geprägt durch die grossen Bauvolumen, welche gefasste Aussenräume begrenzen. Unsere Erweiterung bezieht sich in Form und Ausdehnung auf diese Struktur. Gegen Süden wird ein gemeinsamer Zugangsraum mit der Kirche definiert. Die Stirnseite zur Marktstrasse bildet mit den Nachbargebäuden ein Ensemble. Mit dem Nordflügel des Klosters umrahmt der östliche Gebäudewinkel die prominente Kirche. Die klassische Gliederung der Fassaden mit Sockel, Mittelteil und Dach schafft den Bezug zum Bestand. Die offene Eingangshalle heisst die Bewohner willkommen und schafft einen Begegnungsraum. Die Gemeinschaftsräume sind an der Nordseite platziert, wo sie von der Weitsicht profitieren. Mit den Zugangsnischen werden vor den Zimmern Begegnungszonen geschaffen. Das grosse Schiebefenster kann ganz geöffnet werden und macht das Bewohnerzimmer zum Gartenzimmer.